PROJEKT 15I131

Neubau eines RÜB und RBF in Schöndorf

Neubau eines Regenüberlaufbeckens (RÜB) mit vorgeschaltetem Trennbauwerk und eines neuen Retentionsbodenfilters (RBF) sowie Ausrüstung der
Maschinen- und Rohrleitungstechnik sowie auch der EMSR-Technik im Ortsteil Schöndorf.

Detaillierte Informationen zum Projekt

Maschinen- und Rohrleitungstechnik
  • Aufbau von zwei Entleerungspumpen für das RÜB sowie von drei
    Rührwerken im RÜB zur Beckenreinigung
  • Vorbereitung zum Aufbau von Wirbeljets im RÜB
  • Aufbau von Absperr- und Regelschiebern in der Beckenanlage
  • Aufbau der Druckrohrleitungen in den Bauwerken, inkl. Armaturen, Spülstutzen und MID sowie der Pumpen im Drosselbauwerk RBF
  • Aufbau eines Hubgalgens zur Entnahme der Rührwerke oder der Entleerungspumpen
EMSR-Technik
  • Einbau von 2 Radarsonden mit Messumformern, Wetterschutzhaube und Zulassung für den Betrieb in der Ex Zone 1, zur Erfassung des
    Füllstands und des Abschlags im Drossel- und Beckenüberlaufbauwerk
  • Aufbau eines Regenmessers im Außenbereich zur Erfassung der Niederschlagsmenge
  • Einbau einer Durchflussmessung zur Erfassung der Durchflussmenge im MID Schacht des Drossel- und Beckenüberlaufbauwerks
  • Einbau einer konduktiven Mehrstabsonde zur Erfassung des
    Grenzstandes im MID-Schacht des Drossel- und Beckenüberlaufbauwerks. Ebenso erfolgt mittels der Mehrstabsonde die Ansteuerung der Entwässerungspumpe
  • Aufbau eines Probenehmers am RÜB
  • Einbau einer Radarsonde mit Messumformer, Wetterschutzhaube und Zulassung für den Betrieb in der Ex Zone 1 zur Erfassung des
    Füllstandes im Regenüberlaufbecken (RÜB)
  • Einbau einer Drucksonde mit Messumformer und Zulassung für den Betrieb in der Ex Zone 1 zur Erfassung des Füllstandes im
    Entleerungspumpwerk RÜB
  • Einbau einer Radarsonde mit Messumformer, Wetterschutzhaube zur Erfassung des Abschlags des RBF sowie einer Radarsonde mit
    Messumformer, Wetterschutzhaube und Zulassung für den Betrieb in der Ex Zone 1 zur Erfassung des Füllstands im Vorschacht des Drosselbauwerks RBF
  • Einbau einer konduktiven Mehrstabsonde zur Erfassung des Grenzstandes im MID-Schacht des Drosselbauwerks RBF. Ebenso erfolgt mittels der Mehrstabsonde die Ansteuerung der Entwässerungspumpe
  • Einbau einer Durchflussmessung zur Erfassung der Durchflussmenge im Drosselbauwerk RBF
  • Aufbau eines Probenehmers am Ablaufschacht des Drosselbauwerks RBF
  • Messung der Temperatur und Feuchtigkeit im Betriebsgebäude
  • Aufbau einer Trafokompaktstation und einer Schaltanlage innerhalb des neuen Betriebsgebäudes
  • Aufbau eines Aluminium-Außenschaltschranks am Ablauf –
    Drosselbauwerk mit einem Regendach
  • Anbindung der Datenpunkte an das Leitsystem
  • Aufbau der gesamten Kabelanlage
  • Aufbau von Ort-Steuerstellen sowie der Außen- / Innenbeleuchtung
  • Herstellung von gas- und druckdichten Kabeldurchführungen zur
    Vermeidung von Wassereinbrüchen
  • Herstellung des erforderlichen Potentialausgleichs
Bautechnik
  • Herstellung von Kernlochbohrungen unterschiedlicher Abmessungen
  • Herstellung/Aufstellung eines Betriebsgebäudes mit
    Doppelbodenanlage und WC Bereich
Retentionsbodenfilter (RBF)-Projekt 15I131

Leistungsumfang

Technische Ausrüstung, HOAI 2013,
LPH 2-6 (Maschinen- und EMSR-Technik)
Retentionsbodenfilter (RBF)-Projekt 15I131

Kenndaten

Drosselschieber DN 1.400 mit Elektrodrehantrieb /
Notablaufschieber als Schütz 1.000/1.500 mit E-Antrieb
Retentionsbodenfilter (RBF)-Projekt 15I131

Umsetzungszeitraum

09/2019– 08/2021 (Planung bis VOB-Abnahme)
Retentionsbodenfilter (RBF)-Projekt 15I131

Kostenumfang

Investitionskosten der Gesamtmaßnahme [€ netto]
ca. 949.300,00 €

Bilder zu PROJEKT 15I131