PROJEKT 19I125

Ausbau der 4. Reinigungsstufe in Dortmund

Die Kläranlage soll um eine vierte Reinigungsstufe zur weitergehenden Elimination von Mikroschadstoffen erweitert werden. Das Verfahren ist eine simultane PAK-Dosierung in der Belebung mit einer Tuchfiltration im Ablauf. Die Anlage ist für den Vollstrom (Qm) ausgelegt.

Detaillierte Informationen zum Projekt

Beschreibung der Planungsleistungen
  • PAK-Dosierung in der
    Belebung mit drei Dosierstationen, je Belebungsstraße eine Dosierstation
  • Zwischenpumpwerk als Schneckenhebewerk
  • nachgeschaltete Tuchfilter, für die zusätzliche Option zur Dosierung von PAK vor der Tuchfiltration, Dosierstation inkl. zugehörigem
    Misch- und Reaktionsreaktor
  • Nachgeschaltete Tuchfilter, für die zusätzliche Dosierstelle zur
    Nachfällung für eine weitergehende Phosphorelimination
  • Zusätzliches Becken zur Nachbelüftung inkl. Belüftungssystem und Gebläse
  • Gebäude mit redundanten Schaltanlagen und Trafostationen
  • Integration der Antriebe des Hochwasserpumpwerk
  • Automatisierungskonzept mit PCS7 und S2 Redundanz
  • Verkehrsanlagen
4. Reinigungsstufe-Projekt 19I125

Leistungsumfang

Technische Ausrüstung, HOAI 2013, LPH 1-3 & 5-9
(EMSR-Technik)
4. Reinigungsstufe-Projekt 19I125

Kenndaten

705.000 EW
4. Reinigungsstufe-Projekt 19I125

Umsetzungszeitraum

09/2020 – voraussichtlich 12/2023 (Planung bis VOB-Abnahme)
4. Reinigungsstufe-Projekt 19I125

Kostenumfang

Investitionskosten der Gesamtmaßnahme [€ netto]
ca. 4.568.000,00 €
4. Reinigungsstufe-Projekt 19I125

Besondere Leistungen

Bestandsaufnahme durch 3D Laserscan I Erstellung des digitalen Zwillings / 3D Modellierung

Bilder zu PROJEKT 19I125